Sponsoren:

Taxi Mair

Installationen Fankhauser

BILDERANZAHL GESAMT: 0

 

 

Zwei komplett verschiedene Halbzeiten

Am vergangenen Freitag trat die SVG auswärts gegen den Nachbarn aus Fügen an.

Wie auch in den letzten Jahren war es von der Tabellensituation her das Topspiel der zweiten Klasse Zillertal. Coach Nagl musste abermals einen Spieler vorgeben.

Für den zuletzt in Topform spielenden Iljic, rückte der nach abgelaufener Sperre wieder verfügbare Doschi ins zentrale Mittelfeld. Man wollte mit einem Sieg den Anschluss an Leader Kolsass halten und den Vorsprung auf Fügen und Tux weiter ausbauen. Dementsprechend trat unsere Mannschaft selbstbewusst auf und presste die junge fügener Truppe schon in deren Hälfte an. Über die Flügel  wurden einige gute Angriffe erspielt und auch durch Standards war die SVG stets gefährlich. Der Führungstreffer wollte aber nicht fallen. Die Abwehr um Kapitän Fankhauser stand solide und ließ das fügener Angriffsspiel nicht aufkommen. Mit dem 0:0 ging es in die Pause. In der Kabine musste EX Uderns Coach Klammer die richtigen Worte gefunden haben. Fügen trat aggressiv auf und erhöhte den Druck auf unser Team. Wie ausgewechselt spielte unsere Mannschaft auf und musste in der 60. Minute den Rückstand hinnehmen. Nach einem Gestochere im uderner Strafraum drückte der Fügener Delic den Ball aus abseitsverdächtiger Position über die Linie. Die erhoffte Reaktion unserer Mannschaft blieb aus. Fügen erspielte Angriff um Angriff. Die Abwehr und Keeper Brugger verhinderten aber einen höheren Rückstand zu diesem Zeitpunkt. Das 2:0 in der 71. Minute war für Fügen leider völlig verdient.

Bitteres Detail am Rande: Der Schütze des 2:0 Elias Mandler hat seine Wurzeln in Uderns und nicht wenige würden ihn gerne im Trikot der SVG sehn…

Das restliche Spiel war sehr verfahren. Fügen dominierte und unsere Jungs fanden nicht mehr ins Spiel.

 

Fazit aus dem Derby:

Die SVG zeigte zwei Grund auf verschiedene Gesichter. Eine Niederlage wäre mit der Einstellung der ersten Hälfte vermeidbar gewesen.

Am kommenden Samstag tritt die SVG auswärts in Tux an.

Also Wunden lecken und eine Reaktion zeigen….

 

NUR DIE SVG….

Zurück...