Sponsoren:

Taxi Mair

Installationen Fankhauser

BILDERANZAHL GESAMT: 0

 

 

Hitzeschlacht in der Landeshauptstadt

Hitzeschlacht in der Landeshauptstadt

Am 27.8 traf unsere Mannschaft auswärts auf die 1b des IAC. Nach dem gelungenem Saisonauftakt fuhr man mit breiter Brust nach Innsbruck. Bei hochsommerlichen Temperaturen war die Vorgabe von Coach Nagl klar: man wollte dominant auftreten und das schnelle Spiel der technisch versierten jungen Innbsrucker -Truppe, die mit Spielern aus der ersten Mannschaft ergänzt wurde, unterbinden. Die Hausherren starteten aggressiv und fanden durch Sidibe die erste Einschussmöglichkeit vor. Von dem schnellen Passspiel der Gegner beeindruckt, konnte unsere Mannschaf die Vorgabe des Trainers in der Anfangsphase leider nicht umsetzen und kam immer mehr unter Bedrängnis. Das es zu diesem Zeitpunkt noch 0:0 stand, war nur der schwachen Chancenauswertung bzw. dem Torhüter Brugger zu verdanken. Chancen fand unsere Mannschaft nur durch Distanzschüsse von Neid bzw. Doschi vor. Negatives Highlight aus Uderner Sicht war die Verletzung von Abwehrecke Matthias Mair der in der 40. Minute mit Hilfe vom Feld musste und unserer Mannschaft mehrere Wochen fehlen wird. Gute Besserung an dieser Stelle. Der nach hinten gezogene Thomas Klocker brachte die wichtige Stabilität für die letzten Minuten der ersten Halbzeit und so ging es mit einem aus unserer Sicht etwas glücklichem 0:0 in die Pause. Coach Nagl und CO Trainer Scherzer schienen die richtigen Worte gefunden zu haben, denn unser Team kam mit Start der zweiten Hälfte besser ins Spiel. Man versuchte nun viel über die Flügel zu spielen und vor allem den unermüdlichen Läufer Josef Neid in Szene zu setzen. Für die Zuseher entwickelte sich ein spannendes Match in dem es kaum mehr Mittefeldgeplänkel gab. In der 51. Minute dann der Stich in das Uderner Angriffsspiel. Der schnelle Sidibe wurde mit einem Schnittstellenpass auf die Reise geschickt und schob aus abseitsverdächtiger Position ein. Angetrieben von Kapitän Fankhauser und den Routines Neid und Brugger zeigte sich unsere Mannschaft nicht geschockt und hielt weiter gegen die Angriffswellen der Innsbrucker stand. Man spürte das unser Team nicht mit leeren Händen vom ASKö Areal weck wollte. In der 76. Minute gab es die Belohnung für den Uderner Einsatz. Ein weiter Ausschuss unseres Keepers wurde von Lindner per Kopf verlängert. Goalgetter Neid lies sich nicht zweimal bitten und hämmerte das Leder per Volley unhaltbar unter die Latte. Die junge Truppe des IAC zeigte sich unbeeindruckt und fuhr weiter Angriff um Angriff. In der 87. Minute kam es zur wahrscheinlich spielentscheidenden Szene. Ein Innsbrucker Angreifer überlief unsere Abwehr und konnte von Markus Schwemberger nur mehr per Trikotzupfer wenige Meter vor dem Strafraum gestoppt werden. Auf diese leider absolut notwendige Aktion folgte die rote Karte. Der daraus resultierende Freistoß ging übers Tor. Die Mannschaft spielte das Ergebnis clever über die Zeit und war nach Spielende mit dem Punkt sichtlich zufrieden. Coach Nagl war vor allem mit dem Kampfgeist unseres Teams zufrieden, sagt aber bewusst dazu, dass es Luft nach oben gibt.

So spielte unsere 11: Brugger; Schwemberger(Rot 87.); Fankhauser; Neid; Aydin; Erdik; Yayar; Hauser; Klocker; Kropf; Mair(Lindner)

Tor:Neid

Zurück...