Sponsoren:

Taxi Mair

Installationen Fankhauser

BILDERANZAHL GESAMT: 0

 

 

Derbysieger gegen Stumm

Derbysieg gegen Stumm

 

Am Freitag war unsere Elf zu Gast in Stumm. Nach dem gelungenem Saisonstart mit 7 Punkten aus drei Spielen kam man mit Selbstvertrauen im Gepäck zum Derby. Die Vorgabe von Coach Nagel war klar: Man wollte auch dieses Derby gewinnen. Die erste Herausforderung für unseren Trainer war aber schon die Aufstellung. Gleich sechs Spieler fehlten unserem Trainer (u.a Klocker und Hotter im Urlaub, Lindner, Aydin und Kostner krank, Mair verletzt).Trotzdem schickte Herbert Nagl eine schlagkräftige Truppe aufs Feld, ein Grund dafür war der zuletzt ins Training eingestiegene Manuel Hörhager.

Wer Manuel kennt der weiß, dass es bei ihm mit dem Fußball ist wie bei anderem mit dem Radfahren, egal wie lange er es nicht mehr gemacht hat er verlernt es einfach nicht.

Stumm starte das Spiel mit den Tugenden für die sie bekannt sind: Kampf und Körpereinsatz. Das Spiel startete gleich mit etlichen Zweikämpfen, oft an der Grenze des Erlaubten. Ein Beispiel dafür war das Einsteigen eines Stummer Spielers in einen Pressball. Er ging mit solch einer Wucht in den Zweikampf, dass er sich dabei das Schienbein brach (gute Besserung aus Uderns). Unbeeindruckt von der Härte die ihnen entgegen kam, spielte unsere Mannschaft einige schöne Aktionen, vor allem über die Linke Seite von Manuel Hörhager und dem jungen David Wegscheider heraus. Sebastian Hainz, die letztjährige Leihgabe von Stumm nach Uderns, stand quasi in den ersten Minuten unter Dauerbeschuss. Einer der Schüsse fand seinen Weg ins Stummer Tor. Manuel Hörhager nahm sich aus gut 25m ein Herz und hämmerte den Ball an Hainz vorbei ins linke Kreuzeck, MARKE TRAUMTOR. Mit der Führung im Rücken spielte unser Team eine Kombination nach der anderen heraus und kam zu einigen Chancen. Eine davon war eine Flanke von Philipp Hauser in den Sechzehner. Der bärenstarke Manuel Hörhager setzte zum Flugkopfball an und prallte dabei so unglücklich mit dem Stummer Keeper zusammen, dass er mit der Rettung ins Krankenhaus Schwaz gebracht werden musste. Die Diagnose lautete: eine  Platzwunde über dem rechten Auge, gute Besserung und baldiges Comeback an dieser Stelle. Bitter wenn man bedenkt, dass Manuel nur als Notnagel für die vielen Ausfälle fungierte. Nach zehn minütiger Unterbrechung kam für Manuel Florian Hollaus ins Spiel, der ebenso unermüdlich ackerte und die Stürmer immer wieder mit Bällen bediente. Stumm kam nur über Konter vor das Uderner Tor, meist wurden die Angriffe aber von dem an diesem Abend unüberwindbaren Markus Schwemberger abgefangen. In der 30 Minute fing Josef Neid eine vom Stummer Keeper zu kurz gespielten Pass ab und schob eiskalt zum 2:0 ein. Der Rest der ersten Hälfte war geprägt von harten Fouls und so ging es mit dem 2:0 in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Uderns machte Druck, Stumm ging hart in die Zweikämpfe und agierte mit langen Bällen und Konterspiel. Auf das 3:0 mussten die mitgereisten Uderner Fans bis zur 88. Minute warten. Unsere Nummer 10 Doschi bekam im Mittelfeld den Ball, spielte zwei Stummer und den Torwart aus und schob zum 3:0 ein. Riesen groß war die Freude über den ersten Treffer unseres Neuzugangs, da er sich auf Grund seines Bombeneinsatzes der letzten Wochen diesen Treffer redlich verdient hatte. Nach 90. hart gespielten Minuten pfiff Schiedsrichter Simic die Partie ab und man konnte den ersten und hoffentlich nicht letzten Derbysieg feiern.

Kommenden Samstag empfängt unser Team die 1b aus Volders.

 

So spielte unsere 11:

 

Brugger; Schwemberger; Fankhauser; Neid; Iljic; Erdik(Schiestl); Yayar; Hauser; Wegscheider(Spörr); Kropf; Hörhager(Hollaus)

Zurück...